Schwangerschaftsleitfaden


Um Sie und Ihr Baby medizinisch optimal zu betreuen bieten wir in regelmäßigen Abständen eine Vielzahl von Untersuchungen an, welche alle den neuesten medizinischen Standards entsprechen.

SSW 28:
Rhesusprophylaxe


Rhesusnegative Mütter sollten routinemäßig eine Rhesusprophylxe als Spritze intramuskulär erhalten, um das Risiko für eine Sensibilisierung des mütterlichen Blutes durch den Übertritt von roten Blutkörperchen des Kindes zu verhindern.

In den ersten 72 Stunden nach der Geburt sollte auf jeden Fall eine 2. Rhesusprophylaxe durchgefürt werden.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.